Saison 2012  
   




 

JÖWE Motorsport- BMW 318 is Hölzer/Voßhenrich ( RCN 2012 Lauf 1&2 )

In dieser Saison wird der bekannte orange BMW 318is im RCN eingesetzt. Auch unser langjähriger Partner CASTROL ist wieder an Bord und unterstützt uns. ( www.castrol.de )

Nach der Erfolgsversprechenden Probe – Einstellfahrt am 17.03.12 wurde der erste Lauf zur Rundstrecken Challenge Nürburgring 2012 mit dem BMW 318is ( #99 / Hölzer – Voßhenrich ) in Angriff genommen. Bei der sehr wechselhaften Witterung war die richtige Reifenwahl ein Glücksspiel. Die Fahrer entschlossen sich, wie die meisten Teams an diesem Wochenende, mit Regenreifen zu starten. Aufgrund der innerhalb von zwei Runden abtrocknenden Strecke war dies eine falsche Entscheidung. Im Gegensatz zu vielen anderen Mitbewerbern entschied sich der ersten Fahrer O. Voßenrich dazu bis zum Tankstopp mit den Regenreifen zu fahren, um nicht unnötige Zeit bei einem Boxenstopp zu verlieren. Voßhenrich schaffte es trotz Regenreifen Rundenzeiten zu fahren, die zu den Schnellsten in der Klasse zählten. Aufgrund eines Zeitnahmefehlers fuhr er allerdings eine Runde zu viel vor dem anstehenden geplanten Boxenstop. Während des Stops regnete es nochmals sehr stark und es wurde entschieden keine Slicks für den zweiten Stint aufzuziehen. In der zweiten Rennhälfte konnte Hölzer die schnellsten Rundenzeiten in der Klasse fahren. Aufgrund des Zeitnahmefehlers, welcher sich erst zum Ende der Veranstaltung offenbarte wurde der BMW wegen einer zuviel gefahrenen Runde aus der Wertung genommen. Die Enttäuschung war dementsprechend groß, da die Zeiten für einen Klassensieg gereicht hätten. Nichts desto trotz wurde mit hohen Erwartungen, aufgrund der schnellen Zeiten, zum zweiten Lauf am 05.05.2012 angereist. Leider spielte auch diesmal das Eifelwetter eine wichtige Rolle, da dieses noch schlechter war als beim ersten Lauf. Zunächst sah es sogar so aus, als würde die Veranstaltung abgesagt; auch wurde die Fahrerbesprechung mit zwanzig Minuten Verspätung durchgeführt, da die Rennleitung und die Fahrersprecher eine letzte Informationsrunde um die Strecke fuhren. Voßhenrich, der die Setzzeit zu Sicherheit in den oberen Bereich ansiedelte fühlte sich im Fahrzeug wieder sehr wohl. Die erste Sprintrunde wurde von Ihm daher auch auf dem Niveau der Schnellsten in der Klasse absolviert. Doch aus der zweiten Sprintrunde ließ Voßhenrich auf sich warten. Mit zehn Minuten Verspätung überfuhr er die Ziellinie und man konnte im Frontbereich des BMW eine massive Deformierung erkennen. Voßhenrich rettete mit Kampfgeist das krumme Auto zwar noch über die Runden bis zum anstehende Boxenstopp, allerdings war nach dem Check des Fahrzeuges kurzfristig klar, dass eine Weiterfahrt keinen Sinn mehr machte. Der Vorderwagen wurde derart stark verschoben, dass eine Geradeausfahren auf der Döttinger Höhe eher Glück war. In  der Werkstatt wurde der Einsatz BMW sofort nach dem Rennwochenende genaustens überprüft. Aufgrund der massiven Deformierung muss das Fahrzeug auf die Richtbank und es werden teilweise neue Vorderbauteile notwendig, welche nicht sofort Verfügbar sind. Eine Fertigstellung zum nächsten Rennen am 17.05.2012 ist aufgrund der nur kurzen Zeit nicht möglich, zudem bei Zerlegung festgestellt wurde, dass der Motor ebenfalls durch den Unfall beschädigt wurde. Es wird mit Hochdruck an der Ersatzteilbesorgung und an der Instandsetzung gearbeitet, um das Fahrzeug schnellstmöglich wieder einsetzen zu können! Leider stehen auch diverse Liefertermine für die Rahmenteile noch nicht fest, aber wir sind am Ball……………

 Mit freundlichen Grüßen

J.Weber / JÖWE Motorsport