24.10.2010  
   




 

JÖWE Motorsport- RCN 8: ´´Saisonfinale 2010……

Sonntag morgen, kurz vor 9:00 Uhr, nur noch wenige Kilometer bis zur Grünen und nassen Hölle…. Das Wetter war alles andere als geschmeidig. Dunkle Wolken zogen über das Land, und tränkten die Wälder, Wiesen und den Ring…. Langsam waren die Umrisse der Nürburg im grauen Schleier zu erkennen. Die Wolken lieferten sich ein spannendes Rennen, angetrieben vom kalten und eisigen Wind der Eifel. Das war mit Sicherheit kein einladendes Wetter für das Saisonfinale im 30 jährigen Jubiläum…. Das war eigentlich genau das richtige Wetter für Frühstück im warmen Bett mit einer Riesen Tasse Kakao oder..…  aber…. …..aufwachen, wir sind nun mal in der Hölle und für Oktober kein untypisches Wetter!

Nachdem bei der Fahrerbesprechung die Situation auf der Strecke beschrieben wurde, war klar, dass trotz mittlerweile scheinender Sonne, und beendeten Regenschauer ein Start mit Profillosen Reifen nicht in Frage kam. Somit wurde der erste Turn unter die Regen Pneus genommen. Dabei stellte Jörg Weber wieder einmal unter Beweis, dass es in der Not auch mit einer Serienbremse funktioniert, da die bestellte Bremsanlage wohl erst im Januar lieferbar sein wird. (Verstehen werden wir und auch andere dies nicht?!?!?) Nicht desto trotz konnte er auf der Kombination von Grand Prix Kurs und Nordschleife beachtliche Zeiten auf die Stoppuhr zaubern… Mittlerweile trocknete die Strecke immer weiter ab und die Boxenstopps standen an. Große Frage an diesem Sonntag, weiter auf Regenreifen oder Wechseln? Wie auch wir, waren sich die andern Teams nicht schlüssig, teilweise wurde gewechselt, teilweise blieben die Regenpneus auf den Wagen. Als Jörg zum Tanken und Routinecheck  kommt entscheidet sich das Team dazu, die Regenreifen für den zweiten Stint montiert zu lassen, denn die Dunlops haben die Trockenen Phasen im ersten Stint sehr gut verkraftet und die Wetterlage sprach noch einmal für einsetzenden Regen. Wenn es auch nur Stellenweise sein würde. Gesagt - Getan und Jörg fuhr wieder auf die Strecke…. Und das Wetter wechselte wie das Team vermutet hatte, es regnete wieder. Die Teams stürmten wieder an die Reifenstapel und einer nach dem anderen kam in die Box…. Jörg Weber / Escort RS 2010/4 ( #68 ) drehte weiter seine Runden und kam somit auf Platz 3 in der Klasse ins Ziel. Durch die richtigen Nasen und ein wenig Glück konnten wir uns am Ende der Saison noch über Gesamt - Platz 12 in der RCN Meisterschaft / 3 Platz ADAC LP200 Meisterschaft freuen……..

Zum Saisonende 2010 möchten wir uns bei unseren Sponsoren CASTROL, MAD TASTE und AVIS Willi Weber für die Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit in der Saison 2010 bedanken.