20/21.10.2007  
   




 

JÖWE Motorsport: Wenn es kalt und nass wird in der Eifel 

Am 20 / 21.10.2007 stand der diesjährige RCN Lauf auf der Grand Prix Strecke des Nürburgrings an. Nach zwei Wochen Vorbereitung des 318is BMW´s, bei dem kleinere Beschädigungen des letzten Laufes beseitigt wurden, reiste die Mannschaft von JÖWE Motorsport am Samstag an. Dort wurde nun die Box bezogen und alle weiteren Arbeiten, wie Papierabnahme etc. erledigt. Nach einem guten Frühstück wurde nun die Vorgehensweise im Rennen des JÖWE 318is ( # 95 ) mit den Fahrern V. Schmidt und H.J. Hölzer besprochen.

V. Schmidt sollte an diesem Samstag seinen Turn fahren und H.J. Hölzer am Sonntag.

Diverse Veränderungen der Fahrwerkseinstellung machten sich bereits in den ersten Sprintrunden bemerkbar. Schmidt kam sofort mit dem Fahrzeug bestens zurecht. Ein kleinerer Fehler in der Bestätigungsrunde wurde allerdings mit Strafpunkten belegt. Trotzdem Rang sieben nach dem ersten Turn. Zufriedene Gesichter beim Team machten sich breit.

Der zweite Turn, denn H.J. Hölzer in Angriff nehmen sollte, war im Gegensatz zum Samstag sehr nass. Das Fahrzeug bei diesen schwierigen Wetterverhältnissen auf der Strecke zu halten, geriet teilweise zu einem Glückspiel. Dreher und Ausrutscher waren in jeder Runde zu sehen, zumal die Karts im Vorfeld gefahren sind und dies der Strecke des GP Kurses nicht unbedingt zu mehr Haftung verhalf….. Hölzer behielt die Nerven und konnte mit einer konstanten Rundenzeit den siebten Platz, den Schmidt am Vortag heraus gefahren hatte ins Ziel retten!

Wieder wurden einige Punkte in der RCN Meisterschaft und für die Gau Meisterschaft aufgrund konstanter Fahrweise eingefahren!  

Das Team JÖWE Motorsport freut sich auf das Saisonfinale….. hoffen wir mal, dass der Wettergott hier mit spielt, denn ….. wir sind in der Eifel! 

JÖWE Motorsport
-Marketing-