05.05.2007  
   




 

JÖWE SMS Team:  Und es hat Boom gemacht …
Nachdem der 320is mit der Start-Nr. 174 beim ersten Rennen der Saison 2007 noch den dritten Platz in der Klasse sicherte und auch sonst bei den Tests zwischen den Rennen ohne Probleme lief, wollte Markus Schumacher, nachdem er die Setzzeit super getroffen hat, weitere Punkte gutmachen.

Jedoch hing er durch die hohe Setzzeit mitten in der V2 Klasse fest. Im Kampf mit dem 318is von Marcel Schmidt kam es dann im Bereich Bergwerk / Kesselchen zum unerwarteten aus. Was war passiert???

Beim Wechseln der Gänge verlor der Motor plötzlich an Leistung und mit einer großen weißen Wolke, nebelte der 320is sowohl die Strecke als auch den kompletten Innenraum ein. Geistesgegenwärtig schnallte sich Markus sofort ab und rettete sich mit einen Sprung hinter die Leitplanke. Durch den Nebel und eventuelle Reste des Motors hätte jederzeit einer der anderen Teilnehmer in die Gefahrenstelle fahren können.

Durch diesen völlig unerwarteten Ausfall sank die Stimmung des Teams auf dem Nullpunkt. Markus Schumacher und Jörg Weber mußten wertvolle Punkte abgeben. Die Analyse des Schadens ist derzeit im vollen Gange, da der Defekt ohne irgendwelche Vorzeichen auftrat.

Besser hingegeben lief es bei H-J Hölzer und Volker Schmidt. Der BMW 318is lief von Anfang an ohne Probleme, ebenso wie der Boxenstopp, der nur einen kleinen Stau in der Tankphase aufweißen konnte.

Volker Schmidt konnte hingegen weitere seine Linienführung verfeinern und seine Rundenzeit um weitere acht Sekunden verbessern. In der 15. Runde mußten wir dann noch den Verlust des Endschalldämpfers hinnehmen, der aber keinen Einfluß auf die Belegung des neunten Platzes in der Klasse hatte. Dadurch kletterten H-J Hölzer und Volker Schmidt um weitere 13 Plätze nach oben.

Trotz diesen Tiefschlages freut sich das Jöwe SMS Team bereits jetzt auf das nächste Rennen am 07.06.2007 im Rahmenprogramm des 24h Rennen in der Grünen Hölle

Mit Motorsportlichen Grüßen 

JÖWE - SMS Team 2007