02.09.2006  
   

Rundstrecken Challenge „Nordeifelpokal“




 

 

Motorschaden, Bestzeit und fehlender Bremsdruck

sind nur ein Teil von dem was die Fahrer beim 6. Lauf erwartete. Nachdem Sie die ersten Runde auf der Nordschleife ohne Probleme unter die Pneus genommen haben, ließen die Reifen von Jörg Weber (Start-Nr. 68) stark nach, so dass er mehr oder weniger durch die Grüne Hölle rutschte. Nicht besser lief es bei H-J Hölzer (Start-Nr. 95) der nach der 5 Runde seinen BMW mit Motorschaden abstellen musste. Nun ruhten alle Hoffnungen auf Jörg & Markus und nachdem sich Jörg Weber (Start-Nr. 68) auf die Rutschpartie der Pneus eingestellt hat, kam ein neues Problem hinzu. Die Bremsen sorgten nicht für den entsprechenden Biss. Was sich natürlich direkt auf die Zeiten auswirkte. Besser hingegen lief es beim Markus Schumacher (Start-Nr. 174) der durch Verbesserungen an seinen Fahrzeug durch JÖWE - Motorsport & SMS - Motorsport mit einer Rundenzeit von 8:38 min seine bisher schnellste Runde auf der Stoppuhr verewigte. Die Boxenstopps lief bei den beiden verbliebenen Fahrern ohne Probleme, so dass man die letzten Runden absolvieren konnte. Markus Schumacher belegte den 5 Platz in seiner Klasse. Jörg Weber musste noch einmal zittern, das Ihm in den letzten beiden Runden nur noch der 4. gang zur Verfügung stand. Trotz der Reifen- und  Bremsprobleme ließ sich Jörg Weber auch nicht von fest hängenden 4 Gang davon abhalten den Escort mit der Start-Nr. 68 auf einen 7 Platz zu lenken.

JÖWE Motorsport
- Marketing -