05.08.2006  
   




 

Rundstrecken Challenge „Preis der Erftquelle“

Klasse Start in die zweite Saisonhälfte des CHC

Bereits vor dem Rennen musste das JÖWE Team seine Klasse beweisen, um den Fehler beim Fahrzeug mit der Start-Nr. 174 zu finden.  Denn der BMW von Markus Schumacher lief zwar im Leerlauf, aber beim Gas geben, setzte die Technik aus. Fieberhaft wurde der Fehler gesucht und rechtzeitig 10 Minuten vor dem Start gefunden.  Kleine Ursache große Wirkung: Starker Regen in der Nacht, hatte dafür gesorgt,daß sich eine Steckverbindung mit Wasser gefüllt hatte. Danach starteten die 3 Fahrzeuge von JÖWE Motorsport  und lagen in den ersten 3 Runden dicht bei einander. Jörg Weber musste sich in den ersten 3 Runden vom 4 gang verabschieden, dieser Fehler regulierte sich im Laufe der 3 Runde von selbst, so daß der weitere Rennverlauf packenden Zweikämpfe zwischen der Start-Nr. 68 & 174 bot. Dies zog sich über die ganze erste Renndistanz fort. Der Boxenstop und Fahrerwechsel lief ebenfalls Problemlos und das Team von JÖWE Motorsport konnte sich über die Plätze 5, 6 und 11 freuen. Mit diesen Start in die 2 Saisonhälfte konnten sich die Fahrer um weitere Plätze in der Meisterschaft vorkämpfen. Den größten Sprung machte Jörg Weber Start-Nr. 68, der sich von Platz 90 auf Platz 58 vorkämpfte. Der ADAC Gaumeisterschaft Mittelrhein liegt Weber zu Halbzeit auf dem 5 Platz.

Jörg Weber bedankt sich bei seinen Sponsoren Castrol und AVIS   Autovermietung, Willi Weber, Kottenheim für die wie immer hervorragende Unterstützung.

Besonderen Dank gilt auch den JÖWE Fordfans  im  Brünnchen....

JÖWE Motorsport
- Marketing -