05.05.2005  
   
ADAC-Rundstrecken-Challenge im Rahmen des ADAC 24h-Rennens
 
 

Wie bereits beim ersten Lauf drohte auch hier die Absage des Rennens wegen schlechten Wetter. Dichter Nebel verlangte von den Piloten ein 100% auf den mm kennende Nordschleife. Aber dann würde die Sicherheit auf der Strecke bleiben. Jedoch zog plötzlich der gesamte Nebel von der Strecke und strahlender Sonnenschein lag über der Eifel. Mit 90min Verspätung konnten die Piloten starten. Die Zeiten unserer Piloten konnten sich sehen lassen, jedoch verabschiedete sich in der 6 Runde am Fahrzeug mit der Start-Nr. 1 der OT Sensor und der Wagen gab keinen Mucks von sich. Bei der Start-Nr. 98 lief es bis in der 5 Runde wie geschmiert. Jedoch sorgte eine Dreher dafür, das diese Runde nicht zu den schnellsten gehören wird. Beim nächsten überqueren der Ziellinie richteten sich die Augen auf den Unterboden des 318i, der heftige Funken schlug. Was war passiert ? Der Entschalldämpfer hatte sich aus seiner Verankerung gelöst. Was nun ? Den Wagen reinnehmen und einen zusätzlichen Boxenstop riskieren ? oder weiterfahren ? Das Team entschied sich für weiterfahren und der Auspuff hielt. Sodas am Ende ein 10 Platz in der Klasse für das Duo Hölzer / Stein stand.

JÖWE Motorsport
- Marketing -